Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Capri

Capri

Was kann man auf Capri unternehmen

Hast du vor, die italienische Insel Capri zu besuchen und fragst dich, was du dort sehen kannst und was du auf Capri am besten unternehmen könntest? 

Egal, ob du Capri nur für einen Tag besuchst oder einen längeren Urlaub auf der Insel planst, hier bekommst du deine Antworten auf die Fragen.

Die Insel Capri, direkt vor der Amalfiküste, ist ein berühmtes Reiseziel in Italien. Jeder sagt dir, wie toll es ist, ohne dir zu sagen, wohin du gehen und was du sehen sollst.

Wenn du dich von Capris wunderschönen Sehenswürdigkeiten überwältigt fühlst, bist du nicht allein. Tatsächlich bezaubert Capri seit jeher die Menschen, und sein glitzerndes blaues Meer und die von Pinien bewachsenen Landschaften ziehen alle Besucher in ihren Bann. Dem römischen Kaiser Tiberius gefiel es so gut, dass er sich weigerte, nach Rom zurückzukehren, und einen Großteil seiner Regierungszeit in einer Villa mit Blick auf das Festland verbrachte.

In diesen Tagen hat Capri immer noch die Reichen und Berühmten im Griff – du solltest die Villen an den Klippen sehen! Zum Glück gibt es für uns Sterblichen noch viel zu sehen und zu tun. Es ist also kaum mühsam, auf Capri erstaunliche Dinge zu finden, die man unternehmen kann.

Wir haben jedoch eine Liste der besten Aktivitäten auf der Insel Capri zusammengestellt, um dir einige Tipps zu geben. Egal, ob du nach atemberaubender natürlicher Schönheit, antiken Ruinen oder fantastischen Einkaufsmöglichkeiten suchst, hier bekommst du alles!

1. Blaue Grotte

Beginnen wir mit Capris berühmtestem Anblick, den du auf allen Postkarten in der Gegend sehen wirst. Die Blaue Grotte ist weltberühmt für ihr kristallklares Aquamarinwasser und ihre blaue Farbe. Es ist definitiv der Ort, den jeder, der Capri besucht, sehen muss, eines der absolut besten Dinge, die man in Capri machen kann.

Die Höhle erhält ihre charakteristische hellblaue Farbe dank eines großen Lochs im Felsen unter der Wasseroberfläche und einer Eigenart der Wissenschaft, was bedeutet, dass rotes Licht, das in das Loch eintritt, herausgefiltert wird. Das Ergebnis ist umwerfend!

Es gibt viele blaue Grotten auf der ganzen Welt (tatsächlich haben wir kürzlich eine ähnliche Blaue Höhle in Kroatien besucht), aber Capris Grotte Azzurra ist mit Abstand die berühmteste.

Heutzutage ist es definitiv ein Lieblingsort auf der Insel Capri. Du musst in Marina Grande (dem Hafen, indem du auf Capri ankommst) ein Ausflugsboot nehmen, um zur Blauen Grotte zu gelangen. Verschiedene Unternehmen bieten Touren mit geringen Preisunterschieden an. Du wirst die Küste entlang gebracht und musst dann auf ein Ruderboot umsteigen, um den winzigen Eingang der Grotte zu betreten. Bedenke, dass für das Ruderboot ein Aufpreis anfällt und du in der Hochsaison möglicherweise in einer Reihe von Ruderbooten anstehst. Aber das Warten lohnt sich, denn die blau leuchtende Höhle ist wirklich ein magisches Erlebnis!

2. Giardini di Augusto

Die Gärten des Augustus sind vielleicht nicht sehr groß, aber sie sind definitiv einer der besten Orte, die man in Capri sehen kann. Was ihnen an Größe fehlt, machen sie in Ansichten definitiv wieder wett!

Die Giardini di Augusto liegen nur einen kurzen Spaziergang vom Zentrum von Capri Town entfernt und bieten ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Eintritt kostet nur 1 EUR. Dies ist bei weitem die billigste bezahlte Attraktion, die du auf der Insel erleben wirst!

Wenn du eine kleine Treppe hinaufgehst, hast du die schönsten Aussichten. Die Gärten sind sehr gepflegt und bieten eine große Vielfalt an mediterraner Flora. Die beste Reisezeit ist im Frühling und zu Beginn des Sommers, wenn die Blüten am schönsten sind.

Giardini di Augusto

3.Via Krupp

Die kurvenreichen Strassen der Via Krupp befinden sich direkt neben den Giardini di Augusto. Dies ist eines der bekanntesten Wahrzeichen von Capri!

Via Krupp ist ein echtes Juwel. Es wird viel fotografiert.

Die Straße hat ihren Namen von einem deutschen Industriellen, Friedrich Krupp. Er erstellte und benutzte den Weg regelmäßig, da er zwischen seinem Hotel und dem Forschungsschiff lag, das er benutzte.

Bei der Via Krupp gibt es nur ein Problem: Sie ist häufig geschlossen, da die Gefahr besteht, dass Steine ​​von den umliegenden Klippen fallen. Es lohnt sich, vor der Abreise online nach dem Status zu suchen.

Via Krupp

4. Faraglioni

Neben der Blauen Grotte sind die Faraglioni-Felsen das Symbol von Capri. Diese Felsformationen ragen aus dem blauen Wasser, das sie umgibt, und sind der Traum eines jeden Fotografen!

Die Faraglioni sind durch das Krachen der Wellen unter ihnen entstanden. Das Wasser erodiert langsam alles außer der stärksten Felsformation. Dies hat zu drei verbleibenden Steinen geführt: Stella (derjenige, der Capri am nächsten liegt), Mezzo in der Mitte und Scopolo, der am weitesten entfernt ist. Scopolo ist die Heimat von blauen Eidechsen, die nur dort zu finden sind.

Der beste Weg, um die Faraglioni zu sehen, ist ein Spaziergang entlang der Via Tragara, was an sich schon ein Genuss ist. Du kannst die gepflegten Villen mit ihren atemberaubenden Gärten bewundern, die sich entlang des Weges befinden. Die meisten Unterkünfte befinden sich wieder auf einer Klippe und bieten eine atemberaubende Aussicht.

Faraglioni

5. Monte Solaro

Wenn du die besten Aussichten auf Capri suchst, musst du zum höchsten Punkt der Insel, dem Monte Solaro, fahren.

Es ist der Berg, der die Marina Grande überragt. Kein Grund zur Sorge, Kletterausrüstung zu mieten: Es ist eigentlich ziemlich einfach, zum Gipfel zu gelangen! Ein Wanderweg beginnt in Anacapri und es ist eine leichte Wanderung für alle, die in gutem Zustand sind. Auf dem Weg nach oben kannst du die einheimische Flora genießen.

Wenn du es noch einfacher haben willst, kannst du einen Sessellift zum Gipfel nehmen. Der einsitzige Sessellift ist ein Erlebnis für sich und der Aufstieg nach oben ist ziemlich sanft. Der Sessellift startet am Bahnhof von Anacapri in der Via Caposcuro.

Monte Solaro

6. Via del Pizzolungo

Die Via del Pizzolungo erstreckt sich vom Faraglioni bis zum Naturbogen und bietet eine atemberaubende Landschaft. Es lohnt sich, die Gelegenheit zu nutzen, um den Massen zu entfliehen und ein Stück von Capris natürlicher Schönheit zu genießen!

Es ist ratsam, den Weg vom natürlichen Bogenende aus zu beginnen. Auf diese Weise musst du keine Treppen hinaufsteigen. Folge einfach den Schildern zum Natural Arch aus dem Zentrum von Capri Town und biege dann ab, wenn du das Ristorante Le Grottelle erreichst. Wenn du vom anderen Ende aus gehen möchtest, nehme die Via Tragara bis zum Aussichtspunkt Faraglioni, bevor du links einen kleinen Pfad nimmst.

7. Arco Naturale

Ähnlich wie die Faraglioni ist der Naturbogen eine Eigenart von Natur und Erosion. Es ist auch genauso fotogen! Früher bildete es das Dach einer Grotte, aber als die Grotte einstürzte, blieb der Bogen auf sich allein gestellt.

Der Natural Arch ist eine einfache Wanderung von Capri Town. Der größte Teil des Weges verläuft in einer ruhigen Straße! Der Spaziergang lohnt sich, denn du wirst mit einem herrlichen Blick auf den Bogen und einer Bucht mit klarem, blauem Wasser direkt darunter belohnt.

Arco Naturale

8. Piazza Umberto I

Suche dir ein Plätzchen an der Piazza Umberto I und geniesse einfach das treiben.

Capri zieht das Glamouröse an: ob es nun diejenigen sind, die jeden Tag einen luxuriösen Lebensstil leben oder Menschen, die einen Tagesausflug nach Capri unternehmen.

9. Marina Piccola

Marina Grande ist nur die Einfahrt nach Capri und besteht in der Regel nur aus Booten und einigen Souvenirläden. Marina Piccola hingegen ist als einer der besten Orte auf Capri zu erwähnen. Marina Piccola ist viel kleiner und hat weniger Boote.

Die Marina Piccola an der Südküste der Insel liegt nicht weit von den Gärten von Giardini di Augusto entfernt. Es ist über die Via Krupp zu erreichen. Wenn Via Krupp geschlossen ist, kannst du jedoch nicht aus dieser Richtung darauf zugreifen. Stattdessen musst du zu Fuß gehen oder einen Bus vom Bahnhof in der Nähe von Marina Grande nehmen und die kurvenreiche Straße nehmen, die auf die andere Seite der Insel führt. Eine Busfahrt dauert nur 15 Minuten und lohnt sich.

Marina Piccola

10. Gelato bei Buonocore Gelateria

Jede Stadt in Italien hat ihre eigene legendäre Gelateria, in der das beste Eis serviert wird. In Capri heißt es Buonocore Gelateria. Keine Reise nach Capri ist komplett ohne ein Eis oder einen Snack von hier!

Zusätzlich zu seinem berühmten Eis bietet Buonocore Gelateria eine fantastische Auswahl an Köstlichkeiten und Kuchen, die alle für den Tag selbst und aus lokalen Zutaten hergestellt wurden. Besonders zu empfehlen sind die winzigen Caprilu al Limone-Kuchen und die leckere Quiche!

Das Eis ist frischer, leckerer und preiswerter als irgendwo sonst auf der Insel. Die Geschmacksvielfalt ist unglaublich und mit keinem von ihnen kann man etwas falsch machen. Erdbeer- und Creme-Aromen sind besonders gut! Auch die Eistüten, in denen das Eis serviert wird, werden dich nicht enttäuschen – sie werden im Café selbst auf Bestellung frisch zubereitet.

11. Punta Carena

Die Küste von Punta Carena ist bekannt für ihren Leuchtturm, aber sie ist beliebt für ihren Strand!

Nach einem kurzen Spaziergang von Anacapri siehst du in Punta Carena als erstes den Leuchtturm. Dieser bewacht das Wasser seit 1866.

Der Hauptgrund für die Beliebtheit von Punta Carena ist jedoch der Strand. Er befindet sich unter dem Leuchtturm und ist möglicherweise der beste Strand auf der Insel Capri. du wirst hier sicherlich viele Einheimische sehen, da der Strand von Besuchern größtenteils unentdeckt bleibt.

Punta Carena

12. Pizza bei Da Gemma

Es ist nahezu unmöglich, die Region Neapel zu besuchen, ohne ein Pizza zu essen!

Wie überall in der italienischen Region Campagna findest du auch in Capri zahlreiche Restaurants die Pizza anbieten. Aber warum nicht das Beste probieren?

Das Ristorante Da Gemma liegt direkt am Meer in der Nähe von Marina Grande. Wenn du einen der Tische auf der Außenterrasse nimmst, kannst du nicht näher am Meer sitzen. Kristallblaues Wasser schlägt gegen die Terrasse, die teilweise über dem Meer selbst liegt!

Das Restaurant begeistert mit Pasta und Meeresfrüchten. Aber es ist die Pizza, die die Show stiehlt und perfekt im Neapel-Stil zubereitet wird. Sie ist immer frisch zubereitet, leicht und knusprig. Zutaten aus der Region, darunter der feinste Mozzarella-Käse vom Festland, lassen diese Pizza einfach im Mund zergehen.

Wie viel Zeit brauchst du auf Capri?

Ein Tag ist genug, um die Höhepunkte von Capri zu sehen Wenn Du jedoch mehr Zeit hast und Sightseeing mit erholsamen Ferien kombinieren möchtest, solltest du 2-4 Tage auf der Insel Capri verbringen.

Die meisten Touristen kommen nur für einen Tag nach Capri und sind normalerweise abends weg. Wenn du auf der Insel bleibst, kannst du die beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Capri ohne Menschenmassen erkunden und die wärmsten Stunden des Tages am Strand oder am Pool deines Hotels verbringen.

Wann ist die beste Reisezeit für Capri?

Die meisten Touristen besuchen Capri zwischen Mai und Oktober. Menschenmassen, Temperaturen und Preise steigen im Juli und August. Meiner Meinung nach ist die beste Reisezeit für Capri der späte Frühling (Mai bis Mitte Juni) oder der frühe Herbst (September bis Mitte Oktober) – das Wetter ist schön, aber nicht zu heiß, es gibt weniger Touristen und es ist günstiger.

Weitere und ausführlichere Informationen bekommt ihr direkt bei mir. Anfragen über info@seamountours.com oder direkt im Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.